Samstag, 9. Februar 2013

Selbstmord, ein (Quartett-)Spiel?





Heike S. Buehler, Studiobuehler



Ihr seht richtig, dies ist todernst gemeint. Es ist ein Quartett-Spiel namens Selbstmordquartett.

JanaBlog hat es im Shop der nördlichen Deichtorhalle (Halle für aktuelle Kunst, Shop: Design & Buch) in Hamburg gefunden.



Heike S. Buehler, Studiobuehler



Und auch wenn man sagt, dass man für eine Sache wirbt, sobald man über sie schreibt, muss es auch möglich sein, über ein Produkt/Kunstwerk/Multiple zu schreiben, um sich davon zu distanzieren oder vielmehr ausdrücklich zu sagen:

Nein! Dies ist zutiefst geschmacklos, dies geht einfach zu weit. Als Verkäufer in dem Shop würde ich täglich vor Scham im Boden versinken beim Anblick dieses als Geschenk-Produkt ausgestellten Spiels.


Oder – – wie findet ihr es?

(Keine Angst, ihr könnt (anonym) ehrlich sein!

Das Quartett wird samt Erde in einem "Sarg" aus Pappe geliefert, liebevoll mit rotem Wachssiegel und schwarzer Schleife.
Auflage: 100 Stück, für 30,-€.
Das Selbstmordquartett besteht aus 32 Spielkarten die in 8 übergeordneten Kategorien unterteilt sind: Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, werden verschiedene Suizid-Arten angeboten: Selbstmord durch Vergiftung, durch Elektrizität, Verkehr, Erstickung, Waffen, durch großen Blutverlust, durch Springen und Selbstmord durch Idealismus*. Die Bewertungskriterien der Suizide sind: Erfolgsquote, Popularität, Medienwirksamkeit, Reinigungsaufwand und Kostenfaktor.”


Heike S. Buehler, Studiobuehler
(„Sarg“ mit Erde,
in dem das Spiel geliefert wird)





Der Launch erfolgte anscheinend mit einer Ausstellung unter Mitwirkung von Florian Waldvogel, Direktor des Hamburger Kunstvereins**, also ganz ernsthaft.

Ihr denkt, halb so schlimm, dieses "Kunstwerk" gibt es nur in einer Auflage von 100 Stück?

Weit gefehlt: Andere Selbstmord-Quartette gibt es
längst - online auf so schrecklichen Links, dass sie nicht zitierfähig sind.
Da reiht sich nun der Shop Design & Buch in den Deichtorhallen ein.

Wer sich eher für die (von Nürnberg aus kommend sehr erfolgreichen)
Aufklärungskampagnen gegen Depression interessiert, die Selbstmorde verhindern helfen, dem sei dieser Link zum Deutschen Bündnis gegen Depression e.v. empfohlen:

http://www.buendnis-depression.de/








Für Kommentare, die ihr nicht hier, sondern direkt bei Künstlerin und Deichtorhallen-Shop loswerden wollt:
http://www.studiobuehler.com/fragen.html?projekt=3
http://www.deichtorhallen.de/index.php?id=57


* hier finden wir meines Erachtens den einzigen winzigen humorvollen Ansatz.
**http://www.page-online.de/emag/bild/artikel/schoener-sterben-das-selbstmordquartett:


Ähnliches von JanaBlog:


JanaBlog gibt es nun als ideales kleines Geschenkbuch!
Heißt „Erregungskurven“, und ist ganz normal im Buchhandel erhältlich, auch als E-Book, und international (JanaBlog-Leser in den USA aufgepasst)!

Näheres hier:

Oder gleich bei Bücher de. Oder bei Amazon, wo man ins Buch hineinschauen kann::


Für JanaBlog-Leser in den USA auch hier erhältlich:


Kontaktiere JanaBlog persönlich! – Einfach per Mail: JanaBloginfo@googlemail.com



Keine Kommentare:

Kommentar posten