Dienstag, 21. Januar 2014

Nichts verraten, aber: S.








Dies ist nur die Box,
das eigentliche Buch seht ihr
weiter unten
Wollt ihr endlich wieder ein echtes Buch lesen, einen Roman in dem ihr förmlich "wohnen" könnt?

Eine geheimnisvolle Geschichte irgendwo zwischen Kafka und Murakami, das Buch aus der Bibliothek, 60-70 Jahre alt, und dazu an den Seitenrändern eingetragene Kommentare zweier Leser von heute, die einen Dialog führen, während sie das Buch abwechselnd lesen?
Mit Postkarten, Fotos, Karten auf Servietten gezeichnet, Zusatz-Briefen.... alles "echt"! Lose im Buch liegend!

Und darin mindestens eine Liebesgeschichte, spannendes Mysterium um die Identität des Autors - ja, in der realen Welt, samt Geheimdienst & Co. Und die Suche nach autobiographischen Spuren des Schriftstellers im Text - genauso wie der wahren Geschichte der beiden Leser.


Werden sich die beiden Leser im realen Leben treffen?

Wer ist der Autor des fiktiven Buchs nun wirklich?


Das, meine verehrten JanaBlog-Leser, ist das Buch "S.".

Von dem Macher von Lost, dem Schreiber, Produzent und Regisseur J.J.Abrams, der viele der bekanntesten Serien und Filme gedreht hat: von Fringe über Person of Interest bis Mission Impossible, und der die Regie des nächsten Star Wars-Films übernimmt. Und Doug Dorst, einem relativ wenig berühmten (aber anscheinend guten) Schriftsteller.


Tja......richtig verraten wird hier nichts!

– – Nur, dass

JanaBlog im Urlaub (statt ihres üblichen Bücher-Stapels) "S." als einziges Buch gelesen hat. Und als es zu Ende war das Buch so sehr vermisst hat dass sie wieder von vorne begann.

Nicht nur deshalb, weil es… 


als "altes Bibliotheksbuch" (namens "Ship of Theseus") so gut nachgemacht ist, dass

- nur auf dem Papier-Karton diskret der Name des Buchs und die Autoren stehen, diese aber nirgends in/auf dem eigentlichen Buch zu finden sind

- und ja, unglaublich, aber wahr: Das Buch NACH einem sechzig Jahre ALTEN angefeuchteten Antiquariats-Fund RIECHT!!!
(Keiner weiß bisher, wie zum Teufel die Hersteller das gemacht haben (Teufel schon ganz gut, manche Leser sprechen vor lauter Verwunderung von einem Pakt mit demselben oder Hexenwerk, um den Geruch hin zu bekommen)

…sondern unter anderem auch weil wir in diesem Buch so gut nachdenken können über

- Identität und wie sehr wir uns ändern können oder nicht.

- Über die vergessene oder zumindest aus der Mode gekommene Möglichkeit mithilfe von Literatur gegen Übermacht und Gewalt vorzugehen.

- Über die Kraft von Metaphern und magischen Bildern.

- Darüber, wie wundervoll das Lesen eines Romans ist. Und wie bei jedem von uns bewusst oder unbewusst bei bestimmten Worten/Bildern eine Erinnerung oder Assoziation anspringt und eine kleine Welle in uns auslöst - und zugleich beeinflusst was wir in den folgenden Sätzen sehen/(hinein-)lesen.

- Darüber, ob/wie wichtig Liebe ist und ob sie unmöglich ist für diejenigen mit großer (und gefährlicher) Mission.

Und überhaupt: weil man sich darin so gut verlieren kann, ganz eintauchen und staunen....





In den USA war es sofort auf Platz 8 der Charts gestartet, und war binnen Tagen ausverkauft. Bereits etwa eine Woche nach Start (im Dezember 2013) war "S." dort vergriffen und die Zweit-Angebote gingen ab 170 Dollar los. Während es in Deutschland "ganz normal" 24,33 € kostete, bis es auch hier vergriffen war oder bis zu 6 Wochen Lieferzeit hatte.*

Weitere Möglichkeiten – nicht nötig, denn das Buch steht für sich, aber:
Wer gern rätselt, für den etablierten sich sofort mehrere Blogs zur Aufklärung der zahlreichen Anspielungen und mysteriösen Stellen und Codes im Buch. Und die Autoren gaben weitere Hinweise, im Interview und per Twitter.**


JanaBlog interessiert vor allem eins:

Im Buch taucht immer wieder dieses Zeichen "S" auf, an allen möglichen auch geographischen Stellen überall auf der Welt.
Wie lange wird es dauern, bis wir S. als Zeichen irgendwo auf einer Mauer, Wand, Buch, Fenster.... unserer REALEN Welt entdecken?

Wer bringt JanaBlog den ersten Hinweis?

Wer sieht S. als erster?




Auch so könnte es aussehen, irgendwo.
Foto (lose Einlage) aus dem
Buch S. von J.J. Abrams und
Doug Dorst




















(Und, meine lieben deutschen Leser: wartet lieber nicht darauf, dass "S." auf Deutsch erscheint. Die deutschen Verlage sind nicht für ihre Innovation und Mut bekannt... Oder? Auch hierzu Hinweise herzlich willkommen!)








* Den aktuellen Stand könnt ihr hier überwachen: http://www.amazon.com/s/ref=nb_sb_noss_2?url=search-alias%3Daps&field-keywords=S, http://www.amazon.co.uk/s/ref=nb_sb_noss_2?url=search-alias%3Daps&field-keywords=S.,
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Daps&field-keywords=S.
** Weiterführende Links: http://ladansedusinge.wordpress.com, http://whoisstraka.wordpress.com/other-s-resources/, sfiles22.blogspot.com


Ähnliches von JanaBlog:
http://janablog1.blogspot.de/2013/03/last-exit-volksdorf.html

Heißt „Erregungskurven“, und ist ganz normal im Buchhandel erhältlich, auch als E-Book, und international (JanaBlog-Leser in den USA aufgepasst)!

Näheres hier:

Oder gleich bei Bücher de. Oder bei Amazon, wo man ins Buch hineinschauen kann::


Für JanaBlog-Leser in den USA auch hier erhältlich:


oder
kontaktiere JanaBlog persönlich! – Einfach per Mail: JanaBloginfo@googlemail.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten