Montag, 18. Juni 2012

Spielverderber? Nein danke!




Dies ist eher die Version für Schüchterne.

Fähnchen* von Autos abrupfen, den Fans Deutschland-Flaggen-Schals oder Kappen abziehen, alle verachten, die fröhlich National-Farben schwenken während einer EM oder WM, ja, das gibt's
Von links kommend, zum Beispiel der Grünen Jugend, die sogar einen Aufkleber "Patriotismus? Nein danke!" im Stil der Atomkraft-Gegner- Aufkleber vertreibt. Und ja, weil sie sagen, dass all dies unmittelbarer Wegbereiter für den nächsten Nationalsozialismus sei.**

Wie erkläre ich das dem deutsch-türkischen (? -iranischen?... usw.) Taxifahrer, mit dem ich gerade ein heißes Deutschland-Fan-Gespräch führte? Und der natürlich auch mit einem Deutschland-Fähnchen bei den Spielen herumläuft?

Ist eine Welt, in der alle Nationen nebeneinander verschiedene Fähnchen zum Spaß schwenken, in der sich Türken so integriert fühlen, dass sie selbstverständlich mitfeiern, nicht genau die Welt, von der die Linke immer träumte?
Wollen sie das Fähnchen denn auch meinem Taxifahrer abreißen????

Dabei ist es doch für die allermeisten so: heute zieht man doch jetzt das Deutschland-Trikot als Mannschaftstrikot an, also genau so wie für seinen eigenen Verein, oder beim Championsleague-Finale flexibel das Bayerntrikot...

Also ihr wisst Bescheid, seid gewarnt, und könnt gerne den Kopf schütteln, denn die Frage ist doch: Wo haben die Verfechter dieser Ideen die letzten sechs Jahre gelebt? In meiner Version von Deutschland jedenfalls nicht...!!!


Dies hier ist gut geschützt: im Schaufenster
 des Blumenladens ABC-Blumen, Hamburg.






















(Wer einen großartigen Artikel zu diesem Thema lesen möchte, hier der zur Zeit meistgelesene Artikel der Zeitung Welt: http://www.welt.de/kultur/article106607169/Antideutsche-erklaeren-dem-Patriotismus-den-Krieg.html )








* Ja, wir sind immer noch bei der EM 2012 (dabei)! Aber dieses Thema ist ja auch für Nicht-Fans politisch interessant...

** Eine der absurdesten Textstellen von der Website der Grünen Jugend: "....Die Trennung zwischen guten PatriotInnen und schmuddeligen NationalistInnen gibt es nicht; der positive Bezug zum eigenen „Vaterland“ bedeutet immer auch die Abwertung von Anderen, weil sie zum Beispiel AusländerInnen sind oder homosexuell...."

Keine Kommentare:

Kommentar posten