Freitag, 15. Juli 2011

Heiß im Sommer? Oder: Alles Grün

Mein Lieblingsgetränk dieses Sommers: Minz-Ingwer-Tee. Halb frisch aufgeschnittener, nur mit kochendem Wasser übergossener Ingwer, halb frische Minze, dunkel grün, nichts sonst darin! (Natürlich Voraussetzung: viel frischen Ingwer, viel frische Minze, wie man sieht). Am besten zu genießen in (Achtung! Geheimtipp!) dem Café „erste liebe bar " in Hamburg.
Auch pfiffig: Lemon-Ingwer-Minze oder Orange-Ingwer-Minze, im – ihr werdet es nie erraten: Ja: – Prenzlauer Berg (auch wenn man dort nicht so großzügig ist mit dem Ingwer und der Minze…!)

Überhaupt, heiße Getränke im Sommer? Kein Problem, solange es nicht 30° ist (und in Teilen Deutschlands war dies dieses Jahr nun wirklich noch nicht das Problem!).


Meine weiteren faszinierenden Entdeckungen diesbezüglich:

-Tee auf Bambus-Blätter-Basis! Am Anfang sah ich: einen Matten Grünton (etwa Lind-Grün), viele flache Blättchen. Dann dachte ich (und schmeckte ich): ??
Aber sehr kurz danach wurde ich schlicht süchtig! Schmeckt ganz besonders fein, völlig unerwartet, ganz anders als alles andere was ihr bis jetzt getrunken habt, versprochen!
Kann mit allen möglichen anderen Kräutern kombiniert werden, ganz besonders reizvoll: Kombination mit Cranberries!

-Grüner Roibusch-Tee. Nicht zu verwechseln mit grünem Tee! Es ist ganz normaler Roibusch-Tee, nur nicht fermentiert und dadurch etwas frischer, herber schmeckend, aber ohne Tein, zum Beispiel mit Pfirsich-Stückchen kombiniert ganz fein (ideal für den Sommer also).

Meine geheimen Bezugsquellen werden nur auf Anfrage (aber dann gerne) offenbart…

Kommentare:

  1. Uebrigens.... das neueste Kultgetraenk am Prenzlauer Berg ist laut ZEIT Bubbletea, zu trinken in der Bubble Bar Babbel T (im Moment der autentischste Laden der Stadt). Bitte probiers mal aus, handelt es sich dabei vielleicht um Blasentee, oder was?

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tipp! Hoffentlich schmeckt's...

    AntwortenLöschen