Dienstag, 5. März 2013

Ver-kauft, ver-schenkt - veröffentlicht.


(Aus der Reihe: Unsere Anzeigen)



Vor zwei Tagen im Supermarkt, in einer wohlhabenden Gegend:




Ein bisschen harsch, oder?

Da muss sich jemand unverschämt vertan, ja ver-schenkt haben, es klingt geradezu beleidigt, dabei....




... klingt das Geschenk gar nicht so schlimm, oder?

Wie mag diese Anzeige auf den Schenker wirken? Wenn man sein Geschenk ganz öffentlich als "unpassend" brandmarkt und es auch noch zeitnah nach dem Valentinstag loswerden, ja sogar zu Geld machen will?

Wofür diese krasse Ansage aber praktisch wäre: einen lästigen Verehrer los zu werden, einen Stalker gar der so weit ging, etwas zum Valentinstag zu schenken.

Bleibt trotzdem die heikle Frage: Was macht ihr mit "unpassenden" Geschenken? Also etwa mit einem Duft, der euch nicht gefällt?
Verkauft ihr ihn tatsächlich, wenn auch diskreter als hier? Verschenkt ihn? Werft ihn unauffällig weg?

Viel lustiger ist die folgende Anzeige:






Obwohl hier mal jemand ein echtes Problem hat. HIER hätte der Begriff "unpassend" gepasst wie angegossen,.... und doch hat die Anzeigende ihren Humor nicht verloren!







Ähnliches von Jana Blog:



JanaBlog gibt es nun als ideales kleines Geschenkbuch!
Heißt „Erregungskurven“, und ist ganz normal im Buchhandel erhältlich, auch als E-Book, und international (JanaBlog-Leser in den USA aufgepasst)!

Näheres hier:

Oder gleich bei Bücher de. Oder bei Amazon, wo man ins Buch hineinschauen kann::


Für JanaBlog-Leser in den USA auch hier erhältlich:


Kontaktiere JanaBlog persönlich! – Einfach per Mail: JanaBloginfo@googlemail.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten